Barrierefrei-Kulturführer für die Metropolregion Hamburg & Schleswig-Holstein

Museen

In die­ser Rubrik fin­den Sie Infor­ma­tio­nen zur Bar­rie­re­frei­heit — Mob­li­l­täts- und sen­so­ri­sche Ein­schrän­kun­gen —  zu Muse­en mit und ohne stu­fen­lo­sem Zu- und Ein­gang, mit und ohne Behinderten-WC.

In die­ser Rubrik beschrän­ken wir uns nicht auf Ham­burg und Schleswig-Holstein.

Checkliste

Für jedes Muse­um ein­zeln ausgewiesen:

Ein­ge­schränk­te Hörfähigkeit

Induktionsschleife 
Über/Untertitelungen
Beschilderung 
Deckenhöhe 

Ein­ge­schränk­te Sehfähigkeit

Parkplatz 
Zuwegung 
Eingang 
Bewegungsfreiheit in der Lobby 
härteunterschiedlicher Belag 
farbliche Kontraste 
Fahrstuhl 
Bewegungsfreiheit in der Ausstellung 
Informationen in Brailleschrift 
Audiodeskription 
digital lesbare Informationen 
Assistenzhund 

Ein­ge­schränk­te Mobilität

Parkplatz 
Zuwegung 
Eingang 
Bewegungsfreiheit in der Lobby 
Ticketschalter 
Fahrstuhl 
Bewegungsfreiheit in der Ausstellung 
Türen im Museum 
Unterfahrbare Objekte 
Toiletten 

Museen

Nach Bun­des­land alpha­be­tisch geordnet:

Hamburg

Bei Anruf Kultur

Tele­fo­ni­scher Rund­gang durch ver­schie­de­ne Ham­bur­ger Museen

Altonaer Museum

Ham­burg

Museumstraße 23, 22765 Hamburg 
040 — 28 13 50 
Barrierefreiheit 

Das Alto­na­er Muse­um bie­tet auf sei­ner Web­sei­te aus­führ­li­che Infor­ma­tio­nen für Men­schen mit ein­ge­schränk­ter Hörfähigkeit 

Barrierefreiheit 

Das Alto­na­er Muse­um bie­tet auf sei­ner Web­sei­te aus­führ­li­che Infor­ma­tio­nen für Men­schen mit ein­ge­schränk­ter Sehfähigkeit 

Barrierefreiheit 

Das Alto­na­er Muse­um bie­tet auf sei­ner Web­sei­te aus­führ­li­che Infor­ma­tio­nen für Men­schen mit ein­ge­schränk­ter Mobilität 

Jenisch-Haus

Ham­burg

Baron-Voght-Straße 50, 22609 Hamburg 
040 — 82 87 90 
Barrierefreiheit: 

Das Muse­um ist nicht bar­rie­re­frei, zum Haus füh­ren Stu­fen, es gibt weder einen Fahr­stuhl, noch ein Behin­der­ten-WC, auch kei­ne Unter­stüt­zung für Men­schen mit ein­ge­schränk­ter Seh- oder Hörfähigkeit 

Barrierefreiheit: 

Das Muse­um ist nicht bar­rie­re­frei, zum Haus füh­ren Stu­fen, es gibt weder einen Fahr­stuhl, noch ein Behin­der­ten-WC, auch kei­ne Unter­stüt­zung für Men­schen mit ein­ge­schränk­ter Seh- oder Hörfähigkeit 

Barrierefreiheit: 

Das Muse­um ist nicht bar­rie­re­frei, zum Haus füh­ren Stu­fen, es gibt weder einen Fahr­stuhl, noch ein Behin­der­ten-WC, auch kei­ne Unter­stüt­zung für Men­schen mit ein­ge­schränk­ter Seh- oder Hörfähigkeit 

KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Ham­burg

Jean-Dolidier-Weg 75, 21039 Hamburg 
040 — 428 13 15 00 
Beschilderung: klar und verständlich 
Deckenhöhe: sehr hoch 
Parkplatz: direkt vor der Gedenkstätte, ein taktiles Leitsystem gibt es nicht 
Zuwegung: vom Parkplatz, bzw. der Bushaltestelle direkt vor dem Eingang, aus stufenlos 
Eingang: stufenlos mit Rampe mit Geländer 
Bewegungsfreiheit in der Lobby: breite Gänge, jedoch kein taktiles Leitsystem 
Fahrstuhl: keine Etagen-Ansage 
Bewegungsfreiheit in der Ausstellung: großzügig gestaltet, aber kein taktiles Leitsystem 
Assistenzhund: Hunde haben keinen Zutritt zu dem Gelände, deshalb ist es ratsam, das Mitführen eines Assistenzhundes vorher abzuklären 
Parkplatz: direkt vor der Gedenkstätte 
Zuwegung: vom Parkplatz, bzw. der Bushaltestelle direkt vor dem Eingang, aus stufenlos 
Eingang: stufenlos mit Rampe mit Geländer 
Bewegungsfreiheit in der Lobby: breite Gänge 
Fahrstuhl: breit genug auch für größere Rollstühle 
Bewegungsfreiheit in der Ausstellung: sehr großzügig gestaltet 
Türen im Museum: breit genug auch für größere Rollstühle 
Toiletten: ein Behinderten-WC ist vorhanden 

Museum der Arbeit

Ham­burg

Wiesendamm 3, 22305 Hamburg 
040 — 428 13 30 
Barrierefreiheit 

Das Muse­um bie­tet auf sei­ner Web­sei­te aus­führ­li­che Infor­ma­tio­nen für Men­schen mit ein­ge­schränk­ter Hörfähigkeit 

Barrierefreiheit 

Das Muse­um bie­tet auf sei­ner Web­sei­te aus­führ­li­che Infor­ma­tio­nen für Men­schen mit ein­ge­schränk­ter Sehfähigkeit 

Barrierefreiheit 

Das Muse­um bie­tet auf sei­ner Web­sei­te aus­führ­li­che Infor­ma­tio­nen für Men­schen mit ein­ge­schränk­ter Mobilität 

Museum für Hamburgische Geschichte

Ham­burg

Holstenwall 24, 20355 Hamburg 
040 — 428 13 21 00 
Beschilderung: klar und gut lesbar 
Deckenhöhe: sehr hoch 
Zuwegung: von der Bushaltestelle direkt vor dem Museumsgelände stufenlos erreichbar 
Eingang: zum Museum führen eine Treppe und eine Rampe 
Bewegungsfreiheit in der Lobby: großzügig gestaltet, jedoch kein taktiles Leitsystem 
Fahrstuhl: die Fahrstühle sind zu allen Seiten offen und können ausschließlich vom Personal bedient werden 
Bewegungsfreiheit in der Ausstellung: großzügig gestaltet, jedoch kein taktiles Leitsystem 
Zuwegung: von der Bushaltestelle direkt vor dem Museumsgelände stufenlos erreichbar 
Eingang: der Eingang ist über eine Rampe stufenlos erreichbar, durch Betätigung der Klingel können Menschen mit eingeschränkter Mobilität auf sich aufmerksam machen. Mit den Beschäftigten, die den stufenlosen Eingang über einen Fahrstuhl gewährleisten, kann der Besuch insgesamt abgesprochen sind, da verschiedene Ebenen nur mittels Fahrstuhl erreichbar sind, der jeweils vom Personal bedient werden muss 
Bewegungsfreiheit in der Lobby: die Gänge sind breit genug auch für größere Rollstühle 
Ticketschalter: sitzend nicht überschaubar 
Fahrstuhl: muss vom Personal bedient werden 
Bewegungsfreiheit in der Ausstellung: sehr großzügig gestaltet 
Türen im Museum: breit genug auch für größere Rollstühle 
Toiletten: ein Behinderten-WC ist vorhanden, jedoch nur mit einem vom Personal zu bedienenden Fahrstuhl erreichbar 

Speicherstadtmuseum

Ham­burg

Am Sandtorkai 36, 20457 Hamburg 
040 — 32 11 91 
Informationen zu Barrierefreiheit: 

Das Muse­um ist nur über meh­re­re Stu­fen erreich­bar, vor der Ein­gangs­tür ist wenig Platz zum rani­ge­ren. Eine Behin­der­ten-Toi­let­te ist nicht vor­han­den. Es gibt kei­ne Unter­stüt­zung für Men­schen mit ein­ge­schränk­ter Seh- oder Hör­fä­hig­keit. Es fin­den jedoch täg­lich Füh­run­gen durch die Aus­stel­lung statt. Die gesam­te Aus­stel­lung sowie die Toi­let­ten befin­den sich auf einer Ebene. 

Informationen zu Barrierefreiheit: 

Das Muse­um ist nur über meh­re­re Stu­fen erreich­bar, vor der Ein­gangs­tür ist wenig Platz zum rani­ge­ren. Eine Behin­der­ten-Toi­let­te ist nicht vor­han­den. Es gibt kei­ne Unter­stüt­zung für Men­schen mit ein­ge­schränk­ter Seh- oder Hör­fä­hig­keit. Es fin­den jedoch täg­lich Füh­run­gen durch die Aus­stel­lung statt. Die gesam­te Aus­stel­lung sowie die Toi­let­ten befin­den sich auf einer Ebene. 

Informationen zu Barrierefreiheit: 

Das Muse­um ist nur über meh­re­re Stu­fen erreich­bar, vor der Ein­gangs­tür ist wenig Platz zum rani­ge­ren. Eine Behin­der­ten-Toi­let­te ist nicht vor­han­den. Es gibt kei­ne Unter­stüt­zung für Men­schen mit ein­ge­schränk­ter Seh- oder Hör­fä­hig­keit. Es fin­den jedoch täg­lich Füh­run­gen durch die Aus­stel­lung statt. Die gesam­te Aus­stel­lung sowie die Toi­let­ten befin­den sich auf einer Ebene. 

Niedersachsen

Freilichtmuseum am Kiekeberg

Rosengarten/Niedersachsen

Am Kiekeberg 1, 21224 Rosengarten 
040 — 790 17 60 
Barrierearmut 

Das Muse­um bie­tet auf sei­ner Web­sei­te aus­führ­li­che Infor­ma­tio­nen für Men­schen mit ein­ge­schränk­ter Hörfähigkeit 

Barrierearmut 

Das Muse­um bie­tet auf sei­ner Web­sei­te aus­führ­li­che Infor­ma­tio­nen für Men­schen mit ein­ge­schränk­ter Sehfähigkeit 

Barrierearmut 

Das Muse­um bie­tet auf sei­ner Web­sei­te aus­führ­li­che Infor­ma­tio­nen für Men­schen mit ein­ge­schränk­ter Mobilität 

Schwedenspeicher

Stade/Niedersachsen

Wasser W 39, 21682 Stade 
0180 — 577 79 66 
Barrierefreiheit 

Auf der Web­sei­te der Sta­de-Tou­ris­tik fin­den Sie aus­führ­li­che Infor­ma­tio­nen zur Barrierefreiheit 

Barrierefreiheit 

Auf der Web­sei­te der Sta­de-Tou­ris­tik fin­den Sie aus­führ­li­che Infor­ma­tio­nen zur Barrierefreiheit 

Barrierefreiheit 

Auf der Web­sei­te der Sta­de-Tou­ris­tik fin­den Sie aus­führ­li­che Infor­ma­tio­nen zur Barrierefreiheit 

Schleswig-Holstein

Elbschifffahrts-museum

Lau­en­bur­g/­Schles­wig-Hol­stein

Elbstraße 59, 21481 Lauenburg/Elbe
04153 — 590 92 19 
Barrierefreiheit 

Das Muse­um bie­tet auf sei­ner Web­sei­te aus­führ­li­che Infor­ma­tio­nen für Men­schen mit ein­ge­schränk­ter Hörfähigkeit 

Beschilderung: klar und gut lesbar 
Deckenhöhe: sehr hoch 
Lautstärkepegel: die Audiogeräte stehen sehr eng beieinander und die Aufnahmen können nicht über Kopfhörer abgespielt werden 
Barrierefreiheit 

Das Muse­um bie­tet auf sei­ner Web­sei­te aus­führ­li­che Infor­ma­tio­nen für Men­schen mit ein­ge­schränk­ter Hör­fä­hig­keit. Ein tak­ti­les Leit­sys­tem gibt es jedoch nicht. 

Barrierefreiheit 

Das Muse­um bie­tet auf sei­ner Web­sei­te aus­führ­li­che Infor­ma­tio­nen für Men­schen mit ein­ge­schränk­ter Mobilität 

Unterfahrbare Objekte: das Museum bietet mehrere Videostationen mit Bildschirm an, die leider nicht unterfahrbar sind. Jedoch ist der Platz davor breit genug, um seitich heranzufahren 

Berlin

Bode-Museum

Muse­ums­in­sel Berlin

Am Kupfergraben, 10117 Berlin 
030 — 266 42 42 42 
Beschilderung: klar und verständlich 
Deckenhöhe: sehr hoch 
Zuwegung: von den öffentlichen Verkehrsmitteln aus stufenlos erreichbar, allerdings ohne taktiles Leitsystem 
Eingang: zum Museum führt eine Treppe 
Bewegungsfreiheit in der Lobby: breite Gänge 
Fahrstuhl: ohne Etagen-Ansage 
Bewegungsfreiheit in der Ausstellung: breite Gänge, jedoch kein taktiles Leitsystem 
Zuwegung: von den öffentlichen Verkehrsmitteln aus stufenlos erreichbar 
Eingang: zum Museum führt eine Treppe, der Behindertengeingang ist ausgeschildert und mit Hilfe der dort Beschäftigten ist der Zugang kein Problem 
Bewegungsfreiheit in der Lobby: breite Gänge 
Ticketschalter: sitzend überschaubar 
Fahrstuhl: breit genug auch für größere Rollstühle 
Bewegungsfreiheit in der Ausstellung: breite Gänge 
Türen im Museum: breit genug auch für größere Rollstühle 
Toiletten: die Toiletten befinden sich im Erdgeschoss, das Behinderten-WC liegt etwas versteckt, einfach das Museumspersonal ansprechen 

Hamburger Bahnhof

Ber­lin

Invalidenstraße 50–51, 10557 Berlin 
030 — 266 42 42 42 
Beschilderung: klar und verständlich 
Deckenhöhe: sehr hoch 
Zuwegung: von der nahegelegenen Tram-Station stufenlos erreichbar, ein taktiles Leitsystem gibt es jedoch nicht 
Eingang: zum Museum führt eine Treppe 
Bewegungsfreiheit in der Lobby: breite Gänge, jedoch kein taktiles Leitsystem 
Fahrstuhl: keine etagen-Ansage 
Bewegungsfreiheit in der Ausstellung: großzügig gestaltet, aber kein taktiles Leitsystem 
Zuwegung: von der nahegelegenen Tram-Station stufenlos erreichbar 
Eingang: zum Museum führt eine Treppe, am Ausgang gibt es einen mobilen Fahrstuhl, der mit Hilfe des Museumspersonals bedient werden muss 
Bewegungsfreiheit in der Lobby: breite Gänge 
Ticketschalter: sehr hoch, aber nicht abgeschlossen, so dass die Beschäftigen diesen problemlos verlassen können 
Fahrstuhl: breit genug auch für große Rollstühle 
Bewegungsfreiheit in der Ausstellung: breite Gänge 
Türen im Museum: breit genug auch für große Rollstühle 
Toiletten: alle Toiletten sind im Erdgeschoss, inkl. Behinderten-WC 

Pergamon Museum

Muse­ums­in­sel Berlin

Bodestraße 1–3, 10178 Berlin 
030 — 266 42 42 42 
Induktionsschleife 
Über/Untertitelungen
Beschilderung 
Deckenhöhe 
Zuwegung: das Museum ist von der S‑Bahn-Station Hackescher Markt stufenlos erreichbar, ein taktiles Leitsystem gibt es jedoch nicht 
Eingang: zum Museum führt eine sehr steile und hohe Treppe oder ein Fahrstuhl 
Bewegungsfreiheit in der Lobby: großzügig gestaltet 
Fahrstuhl: der Außenfahrstuhl verbindet auch die einzelnen Etagen 
Bewegungsfreiheit in der Ausstellung: großzügig gestaltet, jedoch kein taktiles Leitsystem 
Informationen in Brailleschrift: am Geländer der Außentreppe 
Audiodeskription: ein mobilies Gerät in 11 Sprachen kann kostenlos ausgeliehen werden 
Zuwegung: das Museum ist von der S‑Bahn-Station Hackescher Markt stufenlos erreichbar 
Eingang: ein Fahrstuhl führt direkt in den Eingangsbereich des Museum 
Bewegungsfreiheit in der Lobby: genügend Platz auch für größere Rollstühle 
Ticketschalter: sehr hoch 
Fahrstuhl: der Fahrstuhl ist breit genug auch für größere Rollstühle 
Bewegungsfreiheit in der Ausstellung: breite Gänge und Rampen zwischen den verschiedenen Ebenen 
Türen im Museum: breit genug auch für größere Rollstühle 
Toiletten 
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner