Ohnsorg-Theater barrierefrei

Ohnsorg-Theater barrierefrei

Angebot für Sehgeschädigte

Das Foto zeigt drei Frauen mit einem Mikro in der Hand

Dat Frollein Wunner

Am Sonn­tag, den 29.5.2022 um 16.00 Uhr und am Sams­tag, den 4.6.2022 um 20.00 Uhr bringt die platt­deut­sche Büh­ne end­lich wie­der ein Stück mit Live-Audiodeskription.

Das Bild zeigt das Follein Wunner

„Dat Frol­lein Wunner“

Eine Komö­die von Murat Yeginer

Urauf­füh­rung

Platt­deutsch: Kers­tin Stölting

Insze­nie­rung: Murat Yeginer

Büh­ne: Kat­rin Reimers

Kos­tü­me: Ste­pha­nie Kniesbeck

Musik und musi­ka­li­sche Ein­rich­tung: Ste­fan Hiller

Cho­reo­gra­fie: Laris­sa Potapov

Es spie­len: Tan­ja Bah­ma­ni, Mar­kus Gil­lich, Till Hus­ter, Caro­li­ne Kie­se­wet­ter, Nele Lar­sen, Cem Yeginer.

Zum Stück:

Ham­burg, Ende der 40er Jah­re. Bei einem Vor­sin­gen tref­fen sie auf­ein­an­der: Rosa, Aus­hilfs­leh­re­rin für Deutsch, Käthe, Schnei­de­rin mit Opern-Aus­bil­dung und Hil­de, Mel­ke­rin und Jod­le­rin, das reins­te Natur­ta­lent. Gegrün­det wer­den soll eine Damen-Kapel­le, genau­er: eine Damen-Band, wie Cap­tain John McG­int­ley, der Orga­ni­sa­tor des „Anglo-Ger­man-Swing Fes­ti­vals“, betont. Eine gro­ße Her­aus­for­de­rung – nicht nur für die drei so unter­schied­li­chen „Ger­man Froll­eins“. Mit einem Augen­zwin­kern, über­aus humor­voll doch glei­cher­ma­ßen melan­cho­lisch und berüh­rend, ange­rei­chert mit zahl­rei­chen Lie­dern aus den 30er und 40er Jah­ren gelingt es Murat Yegi­ner eine Geschich­te zu erzäh­len, die uns in ihren Bann zieht. 

Alle Infos unter: https://www.ohnsorg.de/

Wichtige Hinweise zum Theaterbesuch:

Bit­te beach­ten Sie die aktu­ell gel­ten­den Zugangs­vor­aus­set­zun­gen und Hygie­ne­maß­nah­men für Ihren Thea­ter­be­such. Sie fin­den die­se unter

https://www.ohnsorg.de/

im Bereich „Wich­ti­ge Hin­wei­se für Ihren nächs­ten Theaterbesuch:

https://www.ohnsorg.de/service/wichtige-hinweise-fuer-ihren-naechsten-theaterbesuch/ 

In der ver­gan­ge­nen Zeit wur­de das Ohn­sorg-Thea­ter noch siche­rer gemacht, indem eine neue Lüf­tungs­an­la­ge ein­ge­baut wur­de, die die Luft acht Mal pro Stun­de von Viren und Bak­te­ri­en reinigt.

Hinweise zur Gastronomie:

1,5 Stun­den vor den Vor­stel­lun­gen öff­net die Gas­tro­no­mie im Gro­ßen Haus.

Coro­nabe­dingt darf nur am Sitz­platz bedient wer­den, also unbe­dingt einen Tisch reser­vie­ren. Hier kön­nen Sie Ihren Tisch reservieren:

https://www.ohnsorg.de/service/gastro/reservierung/

Informationen zur Audiodeskription:

Die Audi­o­de­skrip­ti­on wird von der Behör­de für Kul­tur und Medi­en Ham­burg gefördert.

Text der Audi­o­de­skrip­ti­on: Marit Becht­loff und Hela Mich­alski
Die von Marit Becht­loff live ein­ge­spro­che­ne Audi­o­de­skrip­ti­on ist mit der App „MobileCon­nect“ von Senn­hei­ser über das eige­ne Smart­pho­ne zu ver­fol­gen. (Bit­te eige­ne Ine­ar-Kopf­hö­rer mit­brin­gen!)
Es kön­nen auch iPods vor Ort aus­ge­lie­hen werden!

Reservierung:

Ort: Hei­di-Kabel-Platz 1, 20099 Hamburg

Ticket­re­ser­vie­run­gen unter dem Stich­wort Hörtheater:

Tele­fon: 040–35080321. E‑Mail: kasse@ohnsorg.de

Bit­te mit ange­ben, ob Sie von einem Führ­hund beglei­tet werden.

Ticketpreise:

Alle Prei­se sind inklu­si­ve HVV-Fahrkarte.

Sehbehinderte mit dem Merkzeichen B im Ausweis und Begleitperson erhalten folgende Ermäßigung:

Hinweise zur App „MobileConnect“ von Sennheiser:

För de Quietjes:

Mit hoch­deut­scher Übertitelung!

Text und Foto: Ohnsorg-Theater

Der Bar­rie­re­frei-Kul­tur­füh­rer

für die Metro­pol­re­gi­on Hamburg 

& Schles­wig-Hol­stein

Ohnsorg-Theater 

Hei­di-Kabel-Platz 1, 20099 Hamburg 

040 – 35 08 03 21 

Öffnungszeiten 

Die Öff­nungs­zei­ten ent­neh­men Sie bit­te der Webseite 

Kasse 

Bei Bedarf bit­te ange­ben, dass Sie ein Assis­tenz­hund beglei­ten wird. 

Rollstuhlplätze 

Das Thea­ter bie­tet drei Plät­ze für Men­schen im Roll­stuhl an. Die­se sind online nicht buch­bar und kön­nen nur tele­fo­nisch reser­viert wer­den: 040 — 35 08 03 21. 

Speisenangebot 

Herz­haft und süß 

Barrierefreiheit 

Speisenangebot 

Fisch — Fleisch — vegetarisch 

Gesamturteil: 

Ein­ge­schränkt bar­rie­re­frei. Das Thea­ter ist stu­fen­los, 3 Plät­ze für Men­schen im Roll­stuhl sind vor­han­den, eben­so ein Fahr­stuhl und ein Behin­der­ten-WC. Hör­ge­schä­dig­te kön­nen von der Induk­ti­ons­schlei­fe Gebrauch machen. Ein tak­ti­les Leit­sys­tem für Seh­ge­schä­dig­te ist nicht vorhanden. 

Parkplatz 

Einen Park­platz gibt es nicht 

Eingang 

Die Außen­tür ver­fügt über einen auto­ma­ti­schen Türöffner 

Bewegungsfreiheit 

Die Gän­ge drin­nen und drau­ßen sind breit genug auch für grö­ße­re Rollstühle. 

Türen 

Die Türen sind breit genug auch für grö­ße­re Rollstühle. 

Fahrstuhl 

Ein Fahr­stuhl ist vorhanden. 

Toiletten 

Ein Behin­der­ten-WC ist vorhanden. 

Eingeschränkte Hörfähigkeit 

Das Thea­ter ver­fügt über eine Induktionsschleife. 

Eingeschränkte Sehfähigkeit 

Ein tak­ti­les Leit­sys­tem gibt es nicht. Die Unter­stüt­zung für Seh­ge­schä­dig­te wird im neben­ste­hen­den Text aus­führ­lich erklärt. 

Assistenzhunde 

Kön­nen nach vor­he­ri­ger Anmel­dung mit­ge­führt werden. 

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner