NDR-Reportage über Bahnfahren mit Rollstuhl

NDR-Reportage über Bahnfahren mit Rollstuhl

„Extrem beschwerlich”

Das Bild zeigt einen Rollstuhlfahrer beim Einstieg in einen Zug. Zu sehen sind ein Mann im Handbike, ein Schaffner und die mobile Rampe für den Einstieg

„Das Ergeb­nis: ernüch­ternd”. Zu die­sem Schluss kam Panorama‑3-Repor­ter (NDR) Jörg Hil­bert, nach­dem er die Roll­stuhl­fah­re­rin Kath­rin Den­ecke und den Roll­stuhl­fah­rer Kay Mac­quar­rie beim Zug­fah­ren begleitete.

Kath­rin Den­ecke und Kay Mac­quar­rie set­zen sich aktiv für dis­kri­mi­nie­rungs­frei­es Rei­sen ein.

Repor­ter Jörg Hil­bert sprach außer­dem mit der Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Ste­pha­nie Aeff­ner (Grü­ne), die „sagt, sie kön­ne ihr Man­dat wegen der Bar­rie­ren im ICE nicht gleich­be­rech­tigt ausüben”.

Das Ergeb­nis der Recher­che von Jörg Hil­bert ist der auf­schluss­rei­che 9minütige Bei­trag „Extrem beschwer­lich: Bahn­fah­ren für Roll­stuhl­fah­rer”.

 

 

 
 
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner