Barrierefrei-Ausbau der U‑Bahn geht weiter

Barrierefrei-Ausbau der U‑Bahn geht weiter

Das Bild zeigt ein Plakat der Hochbahn Hamburg. Zu sehen ist ein Platz mit einem Fahrstuhl und die Überschrift Hamburg wird geliftet

Ins­ge­samt 93 Hal­te­stel­len beinhal­tet das U‑Bahn-Netz der Ham­bur­ger Hoch­bahn. Mehr als 90% davon sind inzwi­schen bar­rie­re­frei, die U‑Bahnlinien U2 und U4 sind kom­plett bar­rie­re­frei aus­ge­baut. Aktu­ell bekom­men die Hal­te­stel­len Rat­haus­markt und Möncke­berg­stra­ße ein Lif­ting, die Umbau­ar­bei­ten sol­len im Früh­jahr 2022 abge­schlos­sen sein.

Sechs Hal­te­stel­len ste­hen dann noch auf dem ambi­tio­nier­ten bar­rie­re­frei Aus­bau­plan der Ham­bur­ger Hoch­bahn: Als­ter­dorf, Hudt­walcker­stra­ße, Meß­berg, Saar­land­stra­ße, Sie­rich­stra­ße und Stern­schan­ze. Die Umbau­ar­bei­ten in den Sta­tio­nen Als­ter­dorf und Hudt­walckersrtra­ße sol­len noch 2022 begin­nen, 2023 folgt die Sta­ti­on Meß­berg und ab 2024 wer­den die Sta­tio­nen Saar­land­stra­ße, Sie­rich­stra­ße und Stern­schan­ze zur Großbaustelle.

Der Plan umfasst neben Fahr­stüh­len auch erhöh­te Bahn­stei­ge, um einen pro­blem­lo­sen Ein- und Aus­stieg zu gewähr­leis­ten, zudem ein tak­ti­les Leit­sys­tem für blin­de und seh­be­hin­der­te Men­schen. Lei­der ver­fü­gen nicht alle Sta­tio­nen über erhöh­te Bahnsteige.

Aus­führ­li­che Infor­ma­tio­nen zu den ein­zel­nen Sta­tio­nen, auch über even­tu­el­le Betriebs­stö­run­gen  eines Fahr­stuhls, bie­tet der Auf­zugs­plan des HVV.

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner